Copywriting lernen – 7 Gründe, warum Du Verkaufstexten jetzt meistern solltest

Wer schreiben kann, erreicht eher, was er will. Copywriting gilt als das goldene Handwerk des 21. Jahrhunderts, denn dahinter steckt die Fähigkeit, mit geschriebenen Worten zu verkaufen. Kein Wunder, dass Copywriter ein Vielfaches von anderen Textern verdienen. Ob Websitetexte, Korrespondenz mit Behörden oder sogar Liebesbriefe – überall wollen wir mit unseren Worten wirken. Und doch schreiben immer noch viele auf gut Glück und überlassen die Wirkung ihrer Worte dem Zufall. Copywriting lernen, zahlt sich vielfach für Dich aus.

Ja, auch Du kannst Copywriting lernen!

„Ich bin nicht kreativ“ oder „Ich hab dafür doch kein Talent“ – diese Reaktionen begegnen mir häufig, bevor die Menschen Copywriting lernen. Denkst Du gerade auch in diese Richtung? Dann gib den Gedanken jetzt einen Abschiedskuss! Denn fürs Verkaufstexten brauchst Du weder Talent noch Kreativität. Im Gegenteil: Kreative Spielereien können die Wirkung Deiner Texte sogar gefährden und Deiner Botschaft Kraft rauben.

Wenn Du Comics schreibst, ist das natürlich etwas Anderes. Und auch für medizinische, juristische oder auch philosophische Texte gelten jeweils andere Regeln. Schreiben ist nicht gleich Schreiben. Das Praktische am Copywriting liegt darin, dass es sehr schematisch abläuft. Du wendest einfach die 7 zentralen Grundprinzipien an und orientierst Dich an psychologisch fundierten Strukturen. Schon nach kurzer Zeit hast Du den Dreh raus und hebst Dich von 90 Prozent Deines Wettbewerbs ab, der mit wirkungsschwachen Texten immer noch Hoffnungsmarketing betreibt.

Im Copywriting gilt: Wer denken kann, der kann auch schreiben

Dein Gehirn braucht für seine Arbeit jede Menge Energie. Vielleicht ist das der Grund, weshalb viele Menschen heute sparsam mit dem Denken sind. Das merkst Du sofort an der Qualität ihrer Texte. Sie haben einen gigantischen Larifari-Faktor! Eine hohle Phrase kuschelt sich an die andere. Besonders fällt mir das aktuell im Coaching-Bereich auf. Überall begegnen mir Sätze wie „Entfalte Dein Potenzial“ oder „Komm‘ in Deine Kraft“ oder „Verlasse Deine Komfortzone“. Diese ausgelutschten Formulierungen wecken keine Neugier, sondern schläfern Zielgruppen ein. Die Menschen schalten ab und hauen ab.

Die Alternative liegt nicht darin, unglaublich kreativ zu werden. Es geht vielmehr darum, tiefer einzutauchen und Klarheit in Deine Gedanken rund um Angebot und Zielgruppe zu bringen. Welchen Wert biete ich meiner Zielgruppe? Was bewege ich für sie? Wie mache ich einen Unterschied in ihrem Leben? Vor dem Schreiben kommt das Denken. Darum sind viele Strategen und Konzeptioner aus meinem Umfeld auch gut darin, treffende Worte zu finden. Nicht, weil sie brillante Texter sind, sondern weil sie klare Gedanken haben. Beim Copywriting lernst Du deshalb erst, Deine Gedanken zu schleifen. Und dabei erwarten Dich wunderbare Überraschungen!

Fühlst Du Dich im Businessalltag auch manchmal so, als würdest Du in der Flasche sitzen und versuchen, das Etikett zu lesen? Du badest täglich in Deinem eigenen Brei und es fällt Dir schwer, frische Ideen in Dein Marketing zu bringen? Dann ist es Zeit, Dir neue Fragen zu stellen und in Deinen Gedanken aufzuräumen. Sobald die Gedanken klar sind, fließen auch die Worte leichter. Wenn das allein nicht schon Grund genug ist, Copywriting zu lernen, beflügeln die folgenden Impulse ganz bestimmt Dein Denken.

Hier sind sie: 7 Gründe, warum Du jetzt Copywriting lernen solltest

1. Deine Texte sind Dein Außendienst und tragen gewaltige Verantwortung

Ob Website, Social Media oder E-Mails – in unseren digitalen Zeiten schreibst Du mehr, als Dir auf Anhieb bewusst ist. Viele Deiner Texte sind dauerhaft lesbar. So kann ein Website-Text zum Beispiel tausende von Menschen erreichen. Er vertritt Dich und Deine Gedanken nach außen und ist das erste, was die Menschen von Dir erfahren. Texte bestimmen häufig den ersten Eindruck, den Deine Zielgruppe von Dir bekommt. Willst Du Deinen Außendienst bei so viel Verantwortung nicht so ausstatten, dass Du Dich jederzeit und überall von Deiner besten Seite zeigst?

2. Copywriting verleiht Dir mehr Unabhängigkeit und Flexibilität

Gerade für Solopreneure – also One-Man- und One-Woman-Shows – ist es attraktiv, das Marketing in die eigenen Hände zu nehmen. Doch auch für ausgewachsene Unternehmen macht es Sinn, Copywriting zum Inhouse-Skill zu machen. Du gewinnst ein Stück Unabhängigkeit von Deinen Marketingpartnern und kannst im Alltag flexibler agieren. Natürlich musst Du deswegen noch lange nicht jeden Text selbst schreiben. Doch wenn es mal schnell gehen muss, kannst Du souverän mit eigenen Texten glänzen. Durch Dein neues Insiderwissen kannst Du außerdem auf Augenhöhe mit Marketingpartnern zusammenarbeiten und Deinen Ergebnissen mit konstruktivem Feedback noch mehr Wirkung verleihen.

3. Du kommst schneller und gezielter ins Schreiben

Sag Schreibblockaden adé! Copywriting liefert Dir bewährte Strukturen für eine wirkungsvolle Argumentation. Statt lange zu grübeln und Wörter auf dem Bildschirm hin und her zu schubsen, weißt Du sofort, wo Du startest und wie Du auf schnellem Weg zu verkaufsstarken Texten gelangst. Nach den ersten Erfolgserlebnissen entwickeln selbst frühere Textmuffel einen riesigen Spaß am Texten, weil sie merken, wie viel sie plötzlich mit ihren Worten bewegen können.

4. Deine Überzeugungskraft wächst, Du wirkst kompetenter

Erinnere Dich an eine Situation, in der eine Person nur Wischiwaschi und Larifari geredet hat. 100 Wörter und doch kein Inhalt. Lange Reden, die nicht zum Punkt kommen. Bei so viel schwammiger Sprache zweifeln wir schnell auch an der Kompetenz des Gegenübers. Das hat psychologische Gründe, denn wir Menschen schließen besonders beim ersten Kontakt schnell von einem dominierenden Merkmal auf andere Eigenschaften eines Menschen. Das nennt sich auch Halo-Effekt, von dem Du bestimmt schon mal gehört hast. Ist eine Person besonders hübsch, halten wir sie gerne für auch für intelligent. Kommt jemand verwahrlost daher, schätzen wir ihn eher chaotisch und unzuverlässig ein.

Ähnliches gilt für Dein Angebot. Kommen Deine Texte schwach daher, färbt dieser Eindruck auch auf Deine Produkte oder Dienstleistungen ab. Selbst wenn Deine Leistung noch so genial ist, wirkt sie durch die Präsentation eher mittelmäßig. Aus diesem Eindruck kommst Du nur schwer wieder heraus. Mit gutem Copywriting lässt Du ihn gar nicht erst entstehen.

5. Du kennst Deinen Wert und Dein Selbstbewusstsein wächst

Dieser Punkt ist besonders wertvoll für Dich, wenn Du gerade gründest oder ein neues Angebot entwickelst. Wie Du weißt, entwickelst Du beim Copywriting erst richtig starke Gedanken, aus denen die Worte anschließend viel leichter fließen. In diesem Prozess betrachtest Du Dein Angebot aus völlig neuen Perspektiven und entdeckst, welchen massiven Mehrwert Du Deiner Zielgruppe wirklich bietest. Die Amerikaner sagen dazu auch: You own your value. Auf Deutsch: Du hast eine tiefe und unerschütterliche Klarheit darüber, welchen Wert Du anderen Menschen bieten kannst. Dieses Gefühl verleiht nicht nur Deinem Selbstbewusstsein einen gewaltigen Schub, sondern ermöglicht Dir auch, Dein Angebot wirkungs- und effektvoll in Worte zu fassen.

6. Beim Copywriting gewinnst Du ein Tiefenverständnis Deiner Zielgruppe

Ein fundamentaler Baustein des Copywritings ist die Auseinandersetzung mit Deiner Zielgruppe. Damit meine ich viel mehr als das Steinzeitmarketing, wo Du nette Personas entwickelst. Heute geht so viel mehr! Mithilfe von modernem Neuromarketing kannst Du den Menschen in einer völlig neuen Tiefe verstehen und ihn auf extrem wirkungsvolle Weise ansprechen. Ich habe dieses Vorgehen Zielgruppen-Profiling getauft, weil Du dabei zu einer Art CSI-Ermittler wirst, der Gedanken und Gefühle der Menschen vorausahnen kann. Erst mit diesem Verständnis ist eine zielgruppenspezifische Ansprache überhaupt möglich.

7. Du arbeitest mit zeitlosen Prinzipien statt kurzlebigen Trends

Die Grundprinzipien hinter dem Copywriting sind hunderte ja wahrscheinlich sogar tausende Jahre alt. Seit jeher bestimmen sie, wann wir Menschen kaufen und wann uns ein Angebot kaltlässt. Ich verzweifle regelmäßig, wenn Marketer beim nächsten Shiny New Object ihr Hirn über Bord werfen und glauben, Marketing nur wegen eines neuen Kanals neu erfinden zu müssen. Halte Dich im Verkauf stattdessen lieber an die zeitlosen Grundprinzipien des Copywritings. Damit hörst Du auf, Trends hinterher zu rennen, sondern schaffst Deine eigenen!

Du bist bereit, Copywriting zu lernen?

Wenn Du bis hierher gelesen hast, dann weißt Du, was für eine spannende Welt Dich hinter den Kulissen des Copywritings erwartet. Zögere nicht länger! Tauche noch heute ein, hebe Dich mit Deinem Marketing vom Wettbewerb ab und formuliere Botschaften, die Menschen wirklich bewegen.

In meiner Copywriting-Masterclass lernst Du in nur 12 Wochen die Grundprinzipien des Copywritings kennen. Du nutzt Neuromarketing und Verkaufspsychologie, um Deinem Marketing eine völlig neue Wirkung zu verleihen. Und das Beste: Meine Masterclass findet in kleinen, exklusiven Gruppen statt. Das bedeutet für Dich einen starken Praxisbezug, lebendigen Austausch und jede Menge Umsetzung.

Du bist neugierig? Dann vereinbare jetzt Dein kostenfreies und unverbindliches Kennenlerngespräch. Darin verrate ich Dir alles, was Du über das Programm wissen möchtest. Wir besprechen in Ruhe Deine individuellen Anforderungen und Erwartungen und prüfen so, wie die Masterclass Dich optimal unterstützen kann.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.

Hier kannst Du meine Datenschutzerklärung lesen.